HR-Branding: Der Mensch als Personifizierung von Marken.

Markeninhalte als Grundlage zur Personalentwicklung.

Unter Führung von Günter Käfer hat das Institut für Marken und Medien die Markengenom-Methode auf HR-relevante Positionierungsinhalte übertragen. Dies für die Positionierung von Unternehmen als auch auf die Positionierung von Executives.

Für die Karriere-Entwicklung von Führungskräften (Weiterentwicklung im Unternehmen, Vermittlung bei Neuorientierung und Outplacement) laufen derzeit Pilotprojekte zur Positionierung von Führungskräften nach der Markengenom-Methode.

Der Mensch als Personifizierung von Marken. Markeninhalte als Grundlage zur Personalentwicklung.

Markenwissen zu vermitteln ist auch ein Anliegen für das Engagements bei Vorträgen und Diskussionen, wie beispielsweise der Beitrag zum Round Table von Michael Page:

HR-Entwicklung: zentrales Element ganzheitlicher Markenwahrnehmung
Das HR-Recruitment und die Summe aller HR-Entwicklungen eines Unternehmens haben zum Ziel, die Mitarbeiter zu „Botschaftern des Unternehmens“ zu machen. Diese Beziehung strategisch herauszuarbeiten, erfordert ein strukturiertes, umsetzungsorientiertes Vorgehen. Eine beispielhafte Struktur dafür ist das Markengenom-Prinzip.